Zuhause leben im Alter
Kreis Recklinghausen

Unsere Beratung ist für ältere Menschen. Und für ihre Familien. Zum Beispiel für jemanden, der seine Mutter zu Hause pflegt. Wir bieten Informationen zu vielen Fragen. Wir helfen bei schwierigen Gesprächen in der Familie. Sie können in unsere Beratungs-Stellen kommen. Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.

Und: Unsere Beratung ist kostenlos.

Darüber sprechen wir in der Beratung:

  • Wie entscheide ich mich richtig bei wichtigen und schwierigen Fragen?
  • Was mache ich, wenn die Situation in der Familie schwierig ist?
  • Wie gehe ich mit einem demenz-kranken Familien-Mitglied um?
  • Wie achte ich darauf, dass es mir selbst auch gut geht?

Wir helfen auch bei diesen Problemen:

  • Wir beraten Sie, wenn Sie sich bei einer Entscheidung nicht einig sind.
  • Verträgt sich ein Pflege-Bedürftiger nicht gut mit denen, die ihn pflegen? Auch dann beraten wir Sie.

Wir suchen mit Ihnen nach Lösungen, wenn sich plötzlich etwas ändert: 

  • Zum Beispiel, wenn ein Pflegender ausfällt.
  • Oder wenn ein Pflege-Bedürftiger schneller als geplant aus dem Krankenhaus nach Hause kommt.
  • Wir sprechen mit der ganzen Familie: Wie kann die Familie sich die Aufgaben bei der Pflege teilen?

Wir bieten eine spezielle Demenz-Beratung an. Unter Demenz versteht man verschiedene Krankheiten. Zum Beispiel die Alzheimer-Krankheit.

Bei allen Formen von Demenz ist das Gehirn betroffen. Das Gedächtnis, also die Erinnerung, lässt nach. Manche Demenz-Kranke verändern sich. Es kann sein, dass der Kranke im Alltag Hilfe braucht.

 

Darüber sprechen wir mit Ihnen in der Demenz-Beratung:

  • Woher kommt die Krankheit und wie entwickelt sie sich?
  • Wie gehe ich mit einem demenz-kranken Familien-Mitglied um?
  • Wie kann ich die Krankheit Demenz verstehen?
  • Wie verhält sich ein demenz-kranker Mensch?
  • Welche Hilfen gibt es für die Familie?

 

Bei uns bekommen Sie auch Informationen über:

Unterstützung und Hilfe bei der Pflege

  • Hausnotruf: Ein Armband mit einem Not-Knopf. Damit kann man Hilfe rufen, zum Beispiel wenn man stürzt
  • Essen auf Rädern: Mittagessen, das täglich nach Hause gebracht wird. Wenn einem das Kochen schwerfällt.
  • Hilfe im Haushalt, Hilfe bei der Betreuung: Wann kommt jemand zu mir nach Hause, um im Haushalt oder bei der Pflege zu helfen?

Welche finanzielle Hilfe gibt es für mich?

Grund-Sicherung, Geld aus der Pflege-Versicherung, Wohngeld: Wir prüfen mit Ihnen, ob Sie darauf Anspruch haben.  

Welche Vollmachten sind wichtig?

Eine Vollmacht gibt jemand anderem das Recht, für den Kranken zu entscheiden. Das ist wichtig, wenn jemand selber nicht mehr entscheiden kann.

Deshalb ist es gut, eine Vollmacht zu schreiben, so lange man gesund ist. Dann ist alles gut geregelt.

  • Die Vorsorge-Vollmacht: Damit kann jemand in einem Notfall entscheiden, was zu tun ist. Kann ein Mensch nicht selber entscheiden, zum Beispiel weil er demenz-krank ist? Dann entscheidet die Person, der die Vorsorge-Vollmacht hat.
  • Die Patienten-Verfügung: In der Patienten-Verfügung schreibe ich auf, welche Behandlung ich vom Arzt möchte und welche nicht. Die Patienten-Verfügung gilt, wenn ich selbst nicht entscheiden kann. Zum Beispiel, weil ich bewusstlos bin.
  • Die gesetzliche Betreuung: Hier wird von einem Amt bestimmt, wer für jemanden Entscheidungen fällen darf. Zum Beispiel, wenn jemand schon sehr stark dement ist. Und wenn es keine Vorsorge-Vollmacht gibt.

 

Welche Hilfsmittel gibt es, um gut zu Hause leben zu können?

Zum Beispiel den Rollator, das ist eine Geh-Hilfe. Oder ein besonderes Pflegebett, den Rollstuhl und noch mehr. 

Wir sagen Ihnen, was für Sie wichtig und hilfreich ist.

 

Wie richte ich eine Wohnung gut für alte Menschen ein?

Worauf muss ich achten, damit keine gefährlichen Stellen in der Wohnung sind?

 

Wo können alte Menschen gut wohnen? 

Wir erklären alles über Betreutes Wohnen, Wohn-Gruppen und Wohn-Einrichtungen.

 

Wir helfen Ihnen dabei, Entlastung zu finden: Wir vermitteln Hilfe.

Wir bieten Ihnen Freizeit-Angebote und Urlaubs-Angebote. 

Wir halten Vorträge und geben Kurse über Pflege.

Bei uns finden Sie Gesprächs-Gruppen für Angehörige. Dort können Sie sich mit anderen Menschen austauschen und Tipps und Ratschläge bekommen.

Hier finden Sie die Ansprechpartner aus Ihrer Stadt 

Castrop-Rauxel

Elisabeth Kister
Telefon: 02305-9235535
E-Mail: e.kister@caritas-castrop-rauxel.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband für die
Stadt Castrop-Rauxel e.V.
Lambertusplatz 16
44575 Castrop-Rauxel

Datteln

Irmgard Finke
Telefon: 02363-565636
E-Mail: irmgard.finke@caritas-datteln.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband Datteln e.V.
Beratung für ältere Menschen und Angehörige
Kirchstraße 29
45711 Datteln

Ingrid Töpper
Telefon: 02363-5686150
E-Mail: ingrid.toepper@caritas-datteln.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband Datteln e.V.
Treffpunkt Hachhausen
Demenzberatung
Westring 8
45711 Datteln

Dorsten

Mechthild Enstrup-Schlimbach
Telefon: 02362-918724
E-Mail: m.enstrup-schlimbach@caritas-dorsten.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband für das
Dekanat Dorsten e.V.
Hafenstraße 56
46282 Dorsten

Anneliese Löbbing
Telefon: 02362-918760
E-Mail: a.loebbing@caritas-dorsten.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband für das
Dekanat Dorsten e.V.
Hafenstraße 56
46282 Dorsten

Gladbeck

Martina Klemann
Beratungsstelle Demenz und Pflege
Telefon: 02043-983715
E-Mail: m.klemann@awo-msl-re.de
Verbandsseite besuchen

AWO Unterbezirk
Münsterland-Recklinghausen
Beratungsstelle für Demenz und Pflege
Dorstener Straße 11
45966 Gladbeck

Karin Gerbig
Telefon: 02043-206147
E-Mail: k.gerbig@awo-msl-re.de
Verbandsseite besuchen

AWO Unterbezirk
Münsterland-Recklinghausen
Enfieldstraße 243
45966 Gladbeck

Haltern am See

Herbert Schmitt
Telefon: 02364-109023
E-Mail: h.schmitt@caritas-haltern.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband
Haltern am See e.V.
Beratungsstelle für ältere Menschen und Angehörige
Sixtusstraße 39
45721 Haltern am See

Jeannette Norden
Telefon: 02364-109056
E-Mail: j.norden@caritas-haltern.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband
Haltern am See e.V.
Sixtusstraße 39
45721 Haltern am See

Marlies Eilert
Telefon: 02364-109051
E-Mail: m.eilert@caritas-haltern.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband
Haltern am See e.V.
Sixtusstraße 39
45721 Haltern am See

Herten

Judith Haase
Telefon: 02366-503785
E-Mail: j.haase@awo-msl-re.de
Verbandsseite besuchen

AWO Unterbezirk
Münsterland-Recklinghausen
Antoniusstraße 29
45699 Herten

Gisela Borchardt
Telefon: 02366-1813937
E-Mail: g.borchardt@awo-msl-re.de
Verbandsseite besuchen

AWO Unterbezirk
Münsterland-Recklinghausen
Antoniusstraße 29
45699 Herten

Maria Lackmann
Telefon: 02366-304463
E-Mail: m.lackmann@caritas-herten.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband für das
Dekanat Herten e.V.
Hospitalstraße 11-13
45699 Herten

Christine Röder
Telefon: 02366-304420
E-Mail: c.roeder@caritas-herten.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband für das
Dekanat Herten e.V.
Hospitalstraße 11-13
45699 Herten

Bärbel Timmermann
Telefon: 02366-304420
E-Mail: b.timmermann@caritas-herten.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband für das
Dekanat Herten e.V.
Hospitalstraße 11-13
45699 Herten

Marl

Judith Haase
Telefon: 02365-9539842
Fax: 02365-9539849
E-Mail: j.haase@awo-msl-re.de
Verbandsseite besuchen

AWO Unterbezirk
Münsterland-Recklinghausen
Beratungsstelle Demenz und Pflege
Rappaportstr. 8
45768 Marl

Gabi Wevelsiep
Telefon: 02365-9539843
Fax: 02365-9539849
E-Mail: g.wevelsiep@awo-msl-re.de
Verbandsseite besuchen

AWO Unterbezirk
Münsterland-Recklinghausen
Betreuerische Hilfen im Einzelfall
Rappaportstr. 8
45768 Marl 

Sabine Breuckmann-Bock
Telefon: 02365-690824
E-Mail: seniorenberatung@caritas-marl.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband Marl e.V.
Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen
Zeppelinstraße 14
45768 Marl

Oer-Erkenschwick

Caritasverband Waltrop/
Oer-Erkenschwick e.V.
Ludwigstraße 6
45739 Oer-Erkenschwick

Recklinghausen

Grit Ohler
Telefon: 02361-102011
E-Mail: ohler@dst.dw-re.de
Verbandsseite besuchen

Diakonisches Werk in
Recklinghausen e.V.
Hohenzollernstraße 72
45659 Recklinghausen

Stephanie Johnke
Telefon: 02361-102013
E-Mail: johnke@dst.dw-re.de
Verbandsseite besuchen

Diakonisches Werk in
Recklinghausen e.V.
Hohenzollernstraße 72
45659 Recklinghausen

Waltrop

Caritasverband Waltrop/
Oer-Erkenschwick e.V.
Dorfmüllerstraße 8
45731 Waltrop

Christiane Jurgeleit-Höflich
Telefon: 02309-957045
E-Mail: jurgeleit.hoeflich@caritas-waltrop-oer-erkenschwick.de
Verbandsseite besuchen

Caritasverband Waltrop/
Oer-Erkenschwick e.V.
Dorfmüllerstraße 8
45731 Waltrop

Häufige Fragen

In unseren Beratungsgesprächen werden wir immer wieder mit diesen und vielen weiteren Fragen konfrontiert:

  • Wie finde ich Entlastung?
  • Wie lassen sich einzelne Entlastungsangebote finanzieren?
  • Sollten wir eine Pflegestufe beantragen?
  • Diagnose Demenz – Was nun?
  • Wie kann meine Familie die Situation mittragen/ mitgestalten?
  • Wie wirkt sich meine Beziehung zum Pflegebedürftigen aus?

Wir vermitteln

  • Hilfen und Entlastungsmöglichkeiten
  • Freizeit- und Urlaubsangebote
  • Vorträge und Kurse zu Pflegethemen
  • Gesprächskreise für pflegende Angehörige und Angehörige von dementiell erkrankten Menschen